16. Erfüllungsort:

16.1. Erfüllungsort ist der Sitz des Auftragnehmers.

16.2. Für sämtliche Rechtsstreitigkeiten zwischen Auftragnehmer und Auftraggeber ist das jeweils sachlich in Betracht kommende Gericht am Sitz des Auftragnehmers zuständig. Für alle Rechtsbeziehungen zwischen Auftragnehmer und Auftraggeber gelangt ausschließlich das materielle Recht der Republik Österreich zur Anwendung.

16.3. Sollten eine oder mehrere Bestimmungen des Vertragsverhältnisses zwischen Auftragnehmer und Auftraggeber ungültig sein oder werden, so betrifft dies nicht die Gültigkeit der übrigen Vertragsbestimmungen. Eine ungültige Bestimmung ist durch eine solche zu ersetzen, die den wirtschaftlichen Interessen der Vertragsteile am ehesten entspricht.