13. Gewährleistung:

13.1. Für offenkundige Mängel, die bereits bei Übergabe, Übernahme oder Inbetriebnahme der vertraglichen Leistung auffallen findet keine Gewährleistung statt.

13.2. Unbeschadet eines Wandlungsanspruches erfolgt die Gewährleistung durch kostenlose Behebung der nachgewiesenen Mängel in angemessener Frist; ist eine Behebung nicht oder nur mit unverhältnismäßig hohen Kosten möglich, so ist nach Wahl des Auftragnehmers eine angemessene Preisminderung zu gewähren oder ersatzweise eine gleiche Sache nachzuliefern.

13.3. Die Gewährleistungsfrist beginnt mit Übergabe an bzw. mit Übernahme durch den Auftraggeber bzw. im Falle deren Unterbleibens spätestens mit erfolgter abschließender Rechnungslegung. Sollte der Auftraggeber jedoch bereits vor Übergabe bzw. Übernahme der erbrachten Leistung diese in Verwendung nehmen, so beginnt die Gewährleistungsfrist bereits ab diesem Zeitpunkt.

13.4. Die obigen Bestimmungen zur Gewährleistung berühren die zwischen Unternehmern zusätzlich geltenden gesetzlichen Gewährleistungsbestimmungen nicht.